1. Lieber Besucher,

    wir dürfen Dich in unserem Webhosting-Forum herzlich begrüßen.

DNS neu interpretiert

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von webants, 11 Februar 2014.

  1. webants

    webants Guest

    Hi Leute,

    wir wollen die aktuelle DNS-Infrastruktur neu interpretieren, mit technisch modernsten Lösungen und innovativen Ansätzen.

    Unser Produkt wird plattformübergreifend verfügbar sein. Die Software wird nebst einer ansprechenden Benutzerschnittstelle über eine zentrale Konfiguration verfügen. Jede Erweiterung um zusätzliche Nameserver bspw. läuft mit minimalem Konfigurationsaufwand (nahezu Zero-Config). Natürlich bleibt das System voll skalierbar ohne echte Begrenzung bzgl. Verteilung auf verschiedene Server zwecks Ausfallsicherheit.

    Einer unserer sicherlich interessantesten Ansätze ist der Verzicht auf den klassischen Zonentransfer AXFR (Asynchronous Full Transfer Zone) zwischen Primary und Secondary Nameservern. Ebenfalls wird in diesem Zug eine kinderleichte Möglichkeit bestehen dynamisch und ohne umständliche Konfiguration (unabhängig von der Zahl der Zonen), neue Nameserver zum System hinzuzufügen, Nameserver zu entfernen, Kunden zuzuweisen und und und...

    Außerdem sind verschiedene Module geplant, bspw. um die Anbindung in bestehende Systeme zu vereinfachen oder Monitoring zu erlauben. Momentan verfolgen wir auch noch einen Ansatz um die häufige Spamflut zu dezimieren.

    Was haltet ihr davon und welche Features wären noch wünschenswert?

    Viele Grüße

    webants
     
  2. marco

    marco Admin Hosttalk Mitarbeiter

    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo webants,

    willkommen in unserem Forum.
    Eure Idee bzw. Plan klingt sehr interessant- für Webhoster (ich denke mal eure Zielgruppe) wäre evtl. noch ein Benutzerinterface für Wiederverkäufer und Endkunden mit Rechtevergabe von Vorteil.
     
  3. webants

    webants Guest

    Hallo marco,

    danke für Deine Antwort!

    In der Tat ist derartiges geplant - jedoch nicht in einer ersten Version. Vorerst könn(t)en bestehende B2B / B2C Systeme beim Hoster via Webservices an unser System angebunden werden. Das wäre schonmal ein erster Schritt, der zudem dafür sorgt, dass die Schnittstelle zum Endkunden weiterhin wie aus einem Guss aussieht und nicht verschiedene Systeme und Logins bedient werden müssen.

    Viele Grüße,
    webants
     
  4. RB-Media-Group

    RB-Media-Group Hosting-Anbieter

    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo

    wenn ich es richtig verstanden haben, sollen die Zonen vom Webhoster an euch übermittelt werden?

    Wenn ja, wie soll das Datenschutztechnisch abgesichert sein?

    Mit freundlichen Grüßen

    Martin Krüger
     
  5. webants

    webants Guest

    Oh, nein nein. Wir hosten keinen DNS Server. Wir bieten nur die Software an. Ist diese beim Hoster installiert, kann er die Verwaltung der Zonen seiner Kunden über bspw. Webservices in den DNS Server hinein applizzieren - sofern er (und das unterstellen wir vorerst) seine Systeme, die er dem Kunden zur Administration seiner Zonen zur Verfügung stellt, nicht völlig umkrempeln will.
    Später könnte aber auch das UI, dass wir mitliefern, vom Kunden direkt verwendet werden. Das implementierte Rollen- und Rechtekonzept gibt das her, ein paar Erweiterungen im UI müssten wir allerdings noch machen.
     
  6. RB-Media-Group

    RB-Media-Group Hosting-Anbieter

    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo

    dann bin ich ja mal gespannt wenn es fertig ist und wie es läuft.

    Mit freundlichen Grüßen
    Martin Krüger
     
Anzeige:

_

Hosttalk Logo
© by hosttalk.de
Powered by hosttest.de