Anzeige:
Profihost
  1. Lieber Besucher,

    wir dürfen Dich in unserem Webhosting-Forum herzlich begrüßen.

Managed Server Uptime

Dieses Thema im Forum "Managed Server" wurde erstellt von Wil44, 9 März 2014.

  1. Wil44

    Wil44 Guest

    Hallo,

    ich habe ein wichtiges Kundenprojekt, das auf einem Managed Server gehostet werden soll. Da es um eine Tracking Anwendung geht, wäre ein Ausfall des Servers gar nicht gut. Deshalb die Frage, was man alles für Maßnahmen ergreifen kann, um die Uptime so nah an die 100% zu bringen wie nur möglich. Also Raid System, Hot Swap Hardware, Backup Server usw. oder ist das in einem einzigen Rechenzentrum garnicht möglich oder? Sollte man eventuell auf zwei redundante Server an zwei verschiedenen Standorten ausweichen? Was habt Ihr da für Erfahrungen und Tricks? :)
     
  2. ratiokontakt GmbH

    ratiokontakt GmbH Hosting-Anbieter

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo Wil44,
    an einem einzigen Standort ist das schon zu realisieren. Moderne Rechenzentren (unsere zum Beispiel ;)) haben redundante Internetanbindung über mehrere Carrier, redundante hochverfügbare Stromversorgung mit genug Diesel auf Lager, und außerdem noch einen zweiten Standort (bei uns Miami, FL), falls doch einmal eine Bombe einschlagen sollte.

    Wichtig ist bei alledem, dass du den Server auch redundant anbinden lässt. Da trennt sich die Provider-Spreu vom Weizen: was bringt dir ein hochverfügbarer Backbone beim Provider wenn der Rackswitch, an dem dein Server hängt, ausfällt. HIer gibt es die Möglichkeit, dich z.B. mit zwei NICs an zwei unabhängige Switches anzubinden.

    RAID mit Hot-Swap Platten ist Standard. Da solltest du wirklich nicht nachfragen müssen, es sein denn dein Provider stellt Desktop-Hardware auf Regalböden - es gibt solche Provider, und das ist auch unter den Top 3 bekannten Namen der Fall. Ohne RAID sollte man keine produktiven Server bauen, und Server ohne Hotswap lassen selten auf Qualitätshardware schließen.

    Wichtig ist in deinem Fall: Du solltest auf zwei Server setzen. Die dürfen dann ruhig am gleichen Standort sein, hat der Provider sein eigenes RZ, dann das ist nicht wirklich der springende Punkt. Komponenten wie RAID-Controller und Mainboard gehen aber in einem Server von Zeit zu Zeit doch mal kaputt, und das kann man nur mit einem zweiten Server redundant bekommen.
    In Frage käme also ein Akiv-/Passiv Setup, was aber keineswegs heißen muss dass der passive Node im Regelbetrieb nur "dumm" herumsteht und nichts tut, der kann auch mitarbeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 März 2014
  3. Wil44

    Wil44 Guest

    Danke für die ausführliche Einschätzung. Ich habe nächste Woche bei meinem Hoster ein Gespräch zwecks der technischen Umsetzung und da möchte ich ein wenig vorbereitet reingehen. Nun habe ich hier schon ein paar gute Ideen aufsaugen können. Mal sehen auf was wir uns einigen können. Falls mal ein Umzug ansteht, weiss ich ja jetzt wo ein gutes Rechenzentrum zu finden ist ;)
     
  4. ratiokontakt GmbH

    ratiokontakt GmbH Hosting-Anbieter

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Kein Problem, wir hoffen da sind ein, zwei gute Anregungen dabei gewesen. Und dass wir uns immer über einen Anruf freuen wenn wir helfen können ist doch selbstverständlich :)
     
  5. hostinger

    hostinger Hosting-Anbieter

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Am besten verwendest du 2 verschiedene Server an 2 verschiedenen Standorten oder du virtualisierst 2 Server mit VMWare ESXi und konfigurierst die VM dann für die Hochverfügbarkeit.
     
Anzeige:

_

Hosttalk Logo
© by hosttalk.de
Powered by hosttest.de