1. Lieber Besucher,

    wir dürfen Dich in unserem Webhosting-Forum herzlich begrüßen.

SubDomain vs SubFolder

Dieses Thema im Forum "Alles rund um Hosting" wurde erstellt von SwopTom, 22 August 2017.

  1. SwopTom
    Offline

    SwopTom Neues Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    bei der Recherche zum Thema SubDomain vs. SubFolder Architektur finde ich immer nur Beiträge zum Thema SEO. Ich möchte aber gerne erfahren, ob die Entscheidung eine SubDomain Struktur "kunde.hauptdomain.de" oder eine SubFolder Struktur "domain.de/kunde" einzurichten, weiter reichende Einflüsse hat, z.B. auf Cookies, IT Sicherheit, Internationalisierung, Backendstrukturen hat.
    Hat jemand Erfahrung damit und kann mir hier einpaar Tipps geben, worauf ich achten muss?

    Viele Grüße,
    Tom
     
  2. Bitpalast®
    Offline

    Bitpalast® Premium Webhoster

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    33
    Subfolder (Unterordner, Unterverzeichnisse) übernehmen Einstellungen einer .htaccess-Datei, die in einem übergeordneten Verzeichnis steht. Deshalb ist es in der Regel besser, Websites in eigene Unterverzeichnisse zu stellen, die jede für sich eigenständige DocumentRoot-Verzeichnisse von Subdomains sind.

    Länderdomains werden von Google immer dem jeweiligen Land zugeordnet. Generische Toplevel-Domains (z.B. .com, .net, .info, .org, .biz) können in der Google Search Console einem Land nach Wahl zugeordnet werden, unabhängig vom Serverstandort und IP-Adresse. In der Internationalisierung von Websites ist es deshalb wichtig, die Subdomain eines Landes nicht unterhalb der Toplevel-Domain eines Landes zu betreiben, sondern so, dass das Land für Google frei festgelegt werden kann.
     
    SwopTom gefällt dies.
  3. SwopTom
    Offline

    SwopTom Neues Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo bitpalast, vielen Dank für deine Hilfe. Eine Frage: was bedeutet "die Subdomain eines Landes nicht unterhalb der Toplevel-Domain eines Landes zu betreiben, sondern so, dass das Land für Google frei festgelegt werden kann." ? Kannst du ein Beispiel machen?
     
  4. Bitpalast®
    Offline

    Bitpalast® Premium Webhoster

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    33
    Beispiele:

    subdomain.domain.de - Wird von Google immer Deutschland zugeordnet. Eine Änderung des Landes in Google Search Console ist nicht möglich oder bleibt
    wirkungslos. Wenn man also z.B. eine Subdomain für Spanien haben möchte, eine für Italien, eine für Griechenland, wird das nicht funktionieren, weil alle drei Subdomains immer im Suchindex von Google Deutschland nach oben sortiert werden, aber in den Indizes für Spanien, Griechenland, Italien nicht, weil Google die Domain in jedem Fall nach Deutschland verortet.

    subdomain.domain.com - Man kann auswählen, ob diese Domain z.B. "Spanien", "Irland", "Italien", "Mongolei" usw. zugeordnet sein soll. Hier könnte man also eine Subdomain nach Italien, eine nach Spanien, eine nach Griechenland zuordnen, weil die Endung der Toplevel-Domain ".com" ist, also generisch, nicht auf ein bestimmtes Land bezogen.

    Weitere Informationen:
    https://preiswerter-webserver-de.bitpalast.net?q=x&h=#22
    https://preiswerter-webserver-de.bitpalast.net?q=x&h=#43
     
  5. SwopTom
    Offline

    SwopTom Neues Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  6. aulin
    Offline

    aulin Neues Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Subdomains werden zudem als eigene Domains behandelt, und können nicht den Linkjiuce bzw. den Trust der Hauptdomain angreifen.

    Das funktioniert auch bei einer länderspezifischer TLD (zumindest bei .at Domains)
     
  7. Bitpalast®
    Offline

    Bitpalast® Premium Webhoster

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    33
    Nein, eben gerade nicht. Länderdomains werden immer nach Land im Index einsortiert. Eine .de-Domain hat z.B. in Frankreich keine Chance, vor einer inhaltlich gleichartigen .fr-Domain gelistet zu werden. Bei ansonsten gleichem Website-Aufbau wird immer die ländereigene Domain weiter vorne erscheinen, weil sie vom Google-Algorithmus als die lokale Domain bewertet wird. Die Einstellung in den Webmaster Tools wird ignoriert, es sei denn, die Domain ist eine generische Toplevel Domain. Bei .at-Domains ist das nicht anders.
    Hier noch der entsprechende Original-Google-Artikel dazu, der nicht nur die neuen gTLDs, sondern auch die Country-TLDs behandelt: https://webmasters.googleblog.com/2015/07/googles-handling-of-new-top-level.html
     
  8. aulin
    Offline

    aulin Neues Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Habe nie behauptet, dass eine länderspezifische Domain in anderen Ländern an gute Rankings kommt. Nur eben, dass das Zielland auch bei länderspezifischen Domains wählbar ist.
    Die Quellenangabe von Google sagt eigentlich nur aus, das länderspezifische Domains vielleicht besser in dem Land ranken können.
    By default, most ccTLDs (with exceptions) result in Google using these to geotarget the website; it tells us that the website is probably more relevant in the appropriate country.
     
  9. Bitpalast®
    Offline

    Bitpalast® Premium Webhoster

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    33
    Ist es für den Nachfrager @SwopTom hilfreich, ihm zu sagen, dass man in den Webmaster Tools auch für länderspezifische Domains ein Land wählen kann, wenn Sie angeblich gewusst haben, dass das nicht wirksam ist? Es geht dem Nachfrager darum, die richtige Entscheidung für eine Internationalisierung zu treffen. Wäre er Ihrem Rat gefolgt, hätte er jetzt womöglich die falsche Domainendung. Wir glauben, dass Sie Ihren Post nur nachträglich uminterpretieren, um Ihr Gesicht zu wahren. Sie hätten auch einfach schreiben können: "Ach so ist das, Danke für den Hinweis, wieder etwas dazu gelernt." Es ist noch nie ein Meister vom Himmel gefallen.

    Das "probably" in der Quelle besagt nicht, dass länderspezifische Domains nur "vielleicht" besser ranken, sondern dass Google aus dem Länder-Suffix ableitet, dass die Treffer-Wahrscheinlichkeit für das jeweilige Land erhöht wird. Üben wir das mal: "Ach so ist das, wieder etwas dazu gelernt." Oder alternativ: "Ich beharre auf meinem falschem Gerüchte-Wissen und glaube weiterhin ganz fest daran, dass meine .at-Domain auch in Deutschland gut ranken kann." Allerdings muss man sich dann fragen, wo die vielen .at-Domains im Suchergebnis des deutschen Googles stecken ...

    "Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben."
    Christian Friedrich Hebbel, deutscher Dramatiker und Lyriker
     
  10. aulin
    Offline

    aulin Neues Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Es tut mir leid, wenn Sie sich durch meinen Post auf die Füße getreten fühlen. Ich wollte weder das, noch den Textersteller irritieren. Sollte das eventuell durch meine Aussagen oder meine Wortwahl so verstanden worden sein, bitte ich um Entschuldigung.

    Wenn Sie sich nochmals meine erste Antwort ansehen, stelle ich nur klar, dass die Ländereinstellung bei allen Domains möglich ist. Ob und wieviel diese Einstellung bringt, wird vermutlich außer Google selbst niemand beantworten können.

    PS: Sollten noch Unklarheiten vorhanden sein, würde ich Bitpalast bitten mich direkt zu kontaktieren
     
    Bitpalast® gefällt dies.
Anzeige:

Die Seite empfehlen

_

Hosttalk Logo
© by hosttalk.de
Powered by hosttest.de