Anzeige:
DM Solutions
  1. Lieber Besucher,

    wir dürfen Dich in unserem Webhosting-Forum herzlich begrüßen.

Suche VServer mit extremer Uptime

Dieses Thema im Forum "Virtuelle Server (VServer)" wurde erstellt von OpenMedia, 9 Januar 2017.

  1. OpenMedia

    OpenMedia Neues Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Mitglieder,
    und zwar suche ich nach einem VServer mit folgenden Spezifikationen :

    - 99,999 /100 Prozent Uptime Server soll also sogut wie nie ausfallen
    -Plesk OnyX Lizenz mit dabei
    -100 GB SSD
    -Gute CPU 1-2 GB RAM

    Der Preis ist mir erstmal egal sollte um die 5-8 Euro sein Maximal
    Danke im Voraus
     
  2. marco

    marco Admin Hosttalk Mitarbeiter

    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo OpenMedia und willkommen in unserem Forum.
    Musste ein wenig schmunzeln bei deinem Beitrag, dass dir der Preis erst Mal egal ist ab es maximal 8 EUR kosten darf. ;)
    Bei deinen Anforderungen nur sehr schwer machbar - ich glaube auch kein seriöser Webhoster gibt dir eine 99,99 bzw. 100 % Verfügbarkeit bzw. garantiert diese.
    Allein wenn du Updates einspielst und das solltest du regelmäßig machen, wirst du dieses schon nicht erreichen.

    Schau am besten mal hier ob du das passende findest:
    https://www.hosttest.de/vergleich/vserver.html
    und Cloud Server für eine hohe Verfügbarkeit:
    https://www.hosttest.de/vergleich/cloud-server.html
     
    Bitpalast® gefällt dies.
  3. OpenMedia

    OpenMedia Neues Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hay,
    was heißt 99,99 Prozent mann sollte schon den Server 3 Monate laufen lassen ohne das er sich mal alle 7 Tage verabschiedet oder Wartungsarbeiten jeden Monat ist.
    Vllt gibt es ja Erfahrung mit irgend einem Provider der gute Uptime hat und wo man den Vserver mal ein paar Monate ohne Probleme laufen lasse kann

     
  4. iNETsolutions.de

    iNETsolutions.de Hosting-Anbieter

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Openmedia,
    Marco hat da vollkommen recht.
    Wir bieten vServer mit 99,95% Uptime an.
    Wartung wie Software/Kernel Updates führen wir durch, wenn sie nötig werden. Z.B. wenn eine Sicherheitslücke öffentlich wird.
    Aber mit maximal 8 EUR wird das auch bei uns nichts.
    Service und Leistung hat seinen Preis. Dieser sollte fair für beide Seiten sein.
     
  5. Web-Service4U

    Web-Service4U Hosting-Anbieter

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ganz einfach: 99,99 Prozent im Jahresmittel bedeutet, dass der Server 0,01 % ausfallen darf. Ein Jahr hat ca. 365,25 Tage = 8766 Stunden = 525960 Minuten. 0,01 % davon wären ca. 53 Minuten. Das ist eigentlich nur zu erreichen, wenn es nie eine aussergewönhliche Störung gibt - was eher unwahrscheinlich ist - und dass alle Updates im Jahr zusammen nicht länger als 53 Minuten dauern dürfen. Und das mit einem Monatsbudget von 8 Euro inklusive Lizenz. Ich glaube nicht dass das geht (Liebe Mitbewerber - korrigiert mich, wenn ich flasch liege). In diesem Preissegment bist Du mit 99 bis 99,5 % - also zwischen ca. 3,6 bis 1,8 TAGEN Ausfallzeit im Jahr - eher zu Hause.

    Internette Grüße
    Reiko
     
    Bitpalast® gefällt dies.
  6. JABA

    JABA Premium Webhoster

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    die Uptime gilt doch nur auf Hardware und Netzwerk. Seit wann zählen Updates zur downtime?
     
  7. Web-Service4U

    Web-Service4U Hosting-Anbieter

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Das hängt vom SLA ab. Ich geb dir Recht: die meisten Anbieter nehmen die Updates hier aus, was auch Sinn macht, da vorab nicht bekannt ist, wie häufig diese gemacht werden müssen.
    Internette Grüße
    Reiko
     
  8. MichaelSchinzel

    MichaelSchinzel Premium Webhoster

    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    33
    Normal gibt man als Anbieter keine Verfügbarkeitsgarantien auf Services sondern nur auf Anbindung / Netzwerk. Die Bereiche wo ein Störungsfall kalkulierbar ist. Das hat auch einen Grund, ein Service kann immer von extrem vielen Komponenten beeinflusst werden. Nehmen wir z.B. den anfälligsten Service den HTTP Dienst - SYN Flood Angriffe, DDoS Attacken, Fehlkonfigurationen, Bugs in Software Updates, ... beeinflussen schon die bloße Verfügbarkeit dieses einen Services. Da sprechen wir noch nicht von zu knapp kalkulieren mpm Workern, Kunden die auf einmal Marketingkampagnen im Fernsehen starten, ... Hier eine Verfügbarkeitsgarantie auszusprechen von 99,99 oder 99,95 % geht, solange man damit keine Konsequenzen verbindet.


    Bei einem vServer ist es zwar nicht so kritisch wie bei einem HTTP Service aber denkbar viele Einflüsse spielen hier gleichermaßen mit - andere Kunden auf dem selben Server, Probleme mit dem Hypervisor, Probleme mit Storages, Defekte, Updates, überlastete Hostsysteme, ... Eine Verfügbarkeit macht nur Sinn zu vereinbaren, wenn damit auch eine Strafe einhergeht. Wenn man einen 8 € vServer mietet und man eine 99,95 % Verfügbarkeitsgarantie ausspricht, was passiert wenn es nicht erfüllt wird? Das einzig vor Gericht vertretbare Szenario wäre wohl, gemessen an den Kosten des vServers, eine Teilgutschrift auf die Monatsmiete zu liefern. Also wenn der Verfügbarkeitsrahmen von 99,99% nicht eingehalten wird, bekommt man, gemessen an der Ausfallzeit, einen Teil der Monatsmiete erstattet. Das wären dann mal 1,50 € oder mal 2,00 € oder bei großzügigen Anbietern 4 € also ein halber Monat. Selbst das Gericht verfügt über ausreichend technische Expertise, dass man keinen 100.000 € Schadenersatz geltend machen kann, wenn man sein Millionenprojekt auf einem 8 € vServer unterbringt.


    Solange also letztlich keine Schadenersatzklausel oder sonstiges an die Verfügbarkeit der Services gebunden ist, kann man viel den ganzen Tag garantieren. Ein Beispiel: Einer unserer Kunden wollte auch 99,95 % Serviceverfügbarkeit auf den Kalendermonat mit einer Schadenersatzklausel von 500,00 € pro Minute Störung außerhalb des Verfügbarkeitsrahmens. Wir haben es angeboten mit einer Risikopauschale und einer maximalen Höchstsumme X also maximal z.B. 20.000 € Schadenersatz, sollte der Verfügbarkeitsrahmen nicht eingehalten werden. Das entspricht einer Ausfallzeit von 40 Minuten über dem garantierten Verfügbarkeitsrahmen. Wenn man ein hochverfügbares Cluster hat und z.B. die Loadbalancer einen Softwarefehler haben und man mit den Entwicklern in Indien ein dringendes Ticket bearbeitet die dann z.B. einen Software FIX einspielen müssen, sind 40 Minuten nicht viel.

    Man muss hier als Kunde auch einmal realistisch sein. Als Unternehmen hat man das Ziel einer Gewinnabsicht und nicht das Ziel sich durch Schadenersatzklauseln in den finanziellen Ruin zu treiben. Wenn man also einen Schadenersatz vereinbart und das Risiko des Schadenersatzfalls sehr groß ist, wird sich das auf die monatlichen Kosten auswirken und das nicht unerheblich.


    Eine virtuelle Maschine in diesem Preissegment mit einer Schadenersatzklausel die dann wirklich den Verfügbarkeitsrahmen leistet wirst du daher nicht für 5-8 Euro bekommen. Bei keinem Anbieter.
     
    Mercator1972, marco und JABA gefällt dies.
Anzeige:

_

Hosttalk Logo
© by hosttalk.de
Powered by hosttest.de