Anzeige:
Profihost
  1. Lieber Besucher,

    wir dürfen Dich in unserem Webhosting-Forum herzlich begrüßen.

Was ist Rufmord? Und: Ist Rufmord strafbar?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von BizzNizz, 19 August 2014.

  1. BizzNizz

    BizzNizz Guest

    Hallo zusammen.

    Vor einiger Zeit habe ich hier in einem Thread einmal erwähnt, dass ich mit meinem alten Anbieter nicht zufrieden bin und daher wechseln möchte. In einem anderen Forum, welches sich ebenfalls mit Servern und Hosting auseinandersetzt, habe ich einen ähnlichen Post abgesetzt, da es mir ja vor allem darum ging, herauszufinden ob die Empfehlung für den One.com als potentieller neuer Anbieter gerechtfertigt ist.
    In diesem Forum wurde in einem Antwort-Post jedoch gefragt, wer denn mein alter Anbieter sei und warum ich mit diesem nicht zufrieden wäre. Ich habe darauf in einem weiteren Post ehrlich geantwortet. Kaum einen Tag später erhielt ich eine Privatnachricht von einem dortigen Mitglied, welches mir Rufmord vorwarf und mir außerdem regelrecht damit "drohte" dass Rufmord ja strafbar sei und dass ich meinen Post bezüglich meines alten Anbieters lieber schnell wieder löschen sollte.

    Nun bin ich etwas verwirrt. Selbstverständlich liegt mir jede Art von Rufschädigung oder gar Rufmord fern, was auch der Grund ist, warum ich in meinem Ausgangspost den alten Anbieter gar nicht erst benannt habe und auch keine Gründe genannt habe, weshalb ich mit diesem nicht zufrieden bin. Erst auf Nachfrage hin habe ich eine wirklich ehrliche und sachliche Antwort verfasst - schließlich geht es in Foren ja um den Meinungsaustausch und ich fände es unhöflich, bei einer Rückfrage durch ein anderes Mitglied nicht zu antworten.

    Ich habe auch nichts schlimmes oder völlig übertrieben negatives geschrieben: Singemäß zusammengefasst habe ich mich beklagt, dass mein alter Anbieter recht häufig Ausfälle und Störungen verzeichnet und die Geschwindigkeit oft wesentlich niedriger ausfällt als im damaligen Angebot angegeben, obwohl ich nur einen Bruchteil meines verfügbaren Traffics nutze. Dafür ist der Anbieter aber im Vergleich zu anderen Hostern mit etwa denselben Leistungen recht teuer. Außerdem habe ich erwähnt, dass bei einem Anruf des Supports dieser recht unhöflich war (jedoch ohne das Gespräch in irgendeiner Form zu zitieren).

    Nun meine Frage: Kann man sowas als Rufmord bezeichnen?! Nichts von dem was ich geschrieben habe war an den Haaren herbeigezogen, alles entspricht der Wahrheit, zumal ich doch auch ein Recht auf freie Meinungsäußerung habe oder nicht? Und bei meiner Antwort ging es mir auch nicht darum den Anbieter schlecht zu machen, sondern jemand anderem auf eine mir gestellte Frage ehrlich zu antworten. Wie soll das bitte Rufmord sein? Und überhaupt: Ist rufmord überhaupt strafbar, vor allem in dieser Form? Was für Konsequenzen könnten mich denn realistisch erwarten?

    Georg.
     
  2. Hallo Georg,

    ich würde nach deiner Schilderung eher von sachlicher Kritik und freier Meinungsäusserung ausgehen, zumindest wenn ich mir das btreffende Posting hier im Forum ansehe.
     
  3. Gabi

    Gabi Neues Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallochen,

    ich glaube von Rufmord kann man auch nur dann sprechen, wenn die Äußerungen auch Unwahrheiten beinhalten und der Betroffene durch die Lügen dann wirklich nachweisbare Schädigungen (z.B. den Verlust des Vertrauens von Kunden, weniger Aufträge, etc...) erleidet. Aber niemand kann dafür zur Rechenschaft gezogen werden, dass er die Wahrheit sagt - so lange du deine Aussagen also auf Fakten und nicht auf Behauptungen aufbaust, kann eigentlich auch nichts passieren. Zumindest meine Meinung.

    Gabi
     
Anzeige:

_

Hosttalk Logo
© by hosttalk.de
Powered by hosttest.de