1. Lieber Besucher,

    wir dürfen Dich in unserem Webhosting-Forum herzlich begrüßen.

Webhosting Neuling hat Fragen (Webhosting / vServer)

Dieses Thema im Forum "Hosting Beginner Forum" wurde erstellt von m1well, 29 Dezember 2017.

  1. m1well
    Offline

    m1well Neues Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    ich habe bereits zwei Domains (inkl. Mail Adressen) registriert und möchte nun langsam mal anfangen zumindest für eine Domain mal eine Webseite zu erstellen.
    Dazu habe ich ein paar Fragen - diese bauen in gewisser weiße aufeinander auf (also am besten erst mal alle Fragen lesen, um zu sehen was ich vor habe^^)
    Ich muss dazu sagen, ich komme aus der Softwareentwicklung, aber mit Webhosting und IP Adressen habe ich absolut 0 zu tun (außer meine localhost Adresse)

    1. Kann ich mit einem Paket (Webhosting oder vServer) Webseiten für zwei Domains erstellen und aufrufen?
    Ich vermute ja mal stark, dass ich bei dem anderen Anbieter auf eine IP Adresse weiterleiten muss.
    Ist dies hier gegeben, dass ich zwei IP Adressen habe?

    2. Wie ist das mit dem Webhosting - gibt es da nur Zugriff über FTP zum Dateien hoch laden, aber keine Linux Konsole?

    3. Habe ich (wenn ich eine Linux Konsole habe) dann auch root Rechte?

    4. Kann ich beim Webhosting oder vServer eine Java Anwendung (Java Spring mit Tomcat, oder Java Spring Boot) oder besser gesagt einen Webserver starten?

    5. Kann man (wenn eine Linux Konsole vorhanden ist) auch Docker darauf installieren und seine Webseite in einem Docker Container laufen lassen?

    6. Kann ich zu den domains auch Webspaces für subdomains erstellen um Dinge zu testen? (also test.mydomain.de verweist auf einen Test - Tomcat Server oder einen Test Docker Container)

    7. Falls ich am Anfang damit viel rum spiele und ausprobiere, wie ist das mit dem "Zurücketzen auf Werkseinstellungen" wie bei einem Handy - st das möglich? Oder zumindest für einzelne Webspaces/Ordner auf die dann eine Domain/Subdomain verweist?

    Also ich möchte so zusagen einen Server mit etwas Spielraum (Java, Tomcat, vielleicht auch Docker) weil dann kann ich theoretisch auch alles dort zum Laufen bringen. Habe nämlich vor einen Blog zu starten, aber möchte auf keinen Fall Wordpress dafür verwenden. Vielleicht Joomla oder Jekyll. Wenn die Zeit da ist würde ich eventuell auch selbst was programmieren.

    Ich vermute natürlich stark dass das alles nur bei einem vServer gegeben ist? Aber wie ist dort der Konfigurationsaufwand? Vor allem wenn ich 2 Webspaces für 2 Domains haben möchte und vielleicht noch zusätzliche Webspace zum testen für Subdomains.


    Vielen lieben Dank für eure Antworten

    Grüße

    m1well
     
  2. Bitpalast®
    Offline

    Bitpalast® Premium Webhoster

    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    33
    Zu 1) Das gleiche Webspace-Paket hat unabhängig vom Provider in der Regel die gleiche IP-Adresse. Namensbasiertes Hosting ist sehr weit verbreitet, hat für Suchmaschinen überhaupt keine Nachteile (siehe dazu https://preiswerter-webserver-de.bitpalast.net?q=x&h=#43) und ist die Regel im Shared Webhosting. Je nach Webspace-Paket kann man bei den Anbietern eine oder mehrere Domains im gleichen Webspace aber mit unterschiedlichem Inhalt verwalten.

    Zu 2) Einige Webspace-Pakete enthalten auch den SSH-Zugang, den man für den Zugriff auf die Linux-Konsole braucht, aber im Shared Webhosting teilen sich mehrere Kunden den gleichen Host-Computer. Aus Sicherheitsgründen stehen dort viele Linux-Befehle nicht zur Verfügung, insbesondere für die Steuerung von Systemdiensten, da die auch für alle anderen Kunden auf dem gleichen Host arbeiten und deshalb nicht von einem Kunden für dessen individuellen Bedarf geändert werden dürfen. Siehe dazu exemplarisch https://preiswerter-webserver-de.bitpalast.net?q=x&h=#78 .

    Zu 3) Nein, ein SSH-Zugang kann auch ohne Root-Rechte gewährt werden. Wenn Sie Root-Rechte haben möchten, muss das im Webspace-Paket bzw. vServer (VPS, virtuellem privaten Server) ausdrücklich als Leistungsmerkmal angegeben sein.

    Zu 4) Diese Anforderung wird in der Regel nur ab einem vServer erfüllt. Shared Webhosting ist dafür ungeeignet.

    Zu 5) Ja, Sie können Docker unter Linux installieren. Der Betrieb von Docker und Containern unter Docker kann u.U. erhöhte Anforderungen an das eigene technische Wissen stellen. Selbst in bequemen Control Panel Umgebungen wie Plesk, wo Docker bereits als Modul verfügbar ist, haben Nutzer erfahrungsgemäß große Schwierigkeiten damit, die Konfiguration der Ports zu verstehen. Für Experimente sollten Sie auch dort mindestens einen vServer mieten.

    Zu 6) Ob Sie Subdomains nutzen können oder nicht, kann der Anbieter von Webspace festlegen. Subdomains müssen Leistungsmerkmal des Angebots sein. In vServern mit Root-Zugriff bestimmen Sie Ihre Domain-Konfiguration vollständig selbst, entsprechend können Sie dort auch mit Sicherheit Subdomains in beliebiger Form konfigurieren.

    Zu 7) Nicht alle Anbieter bieten eine solche Reset-Funktion. Alle großen bekannten Markenanbieter haben aber eine solche Reset-Funktion. Zum Beispiel kann bei der Hetzner AG bei den Server-Paketen (nicht im Shared Webhosting) einfach ein neues Betriebssystem-Image installiert werden. Damit werden alle bisherigen Inhalte gelöscht und Sie können wieder von vorne beginnen.

    Zu den nicht ausdrücklich gestellten Fragen) Es ist ein großer Fehler, ein Blog nicht auf Wordpress aufzusetzen. Joomla ist erheblich anfälliger für Sicherheitslücken und erfolgreiche Hacker-Angriffe, alle anderen Programme sind der hiesigen Erfahrung nach noch schlechter. Eine Eigenentwicklung - nun, da müssen Sie schon sehr viel Zeit und Personal haben, um das hinzubekommen.

    Der Konfigurationsaufwand für einen vServer ist hoch und erfordert viel Linux-Wissen.

    Einschätzung Ihrer Fragen: Ihre Fragen zeigen, dass Sie im Grunde genommen nichts vom Webhosting oder Linux-Serverbetrieb wissen. Entsprechend stellen Sie sich da eine sehr hohe Herausforderung, Java-Anwendungen/Tomcat nutzen zu wollen, Docker einsetzen zu wollen und schließlich Ihr eigenes Blog-System entwickeln zu wollen. Wir glauben, dass die richtige Lösung für Sie wäre, erstmal mit einem sehr kleinen Shared Hosting Konto zu beginnen und dort ein Wordpress-Blog zu installieren. Sie brauchen weder SSH-Zugang noch Java noch irgendwelche Sonder-Speziallösungen, um ein Blog zu betreiben. Es wird Sie alles nur sehr viel Geld und unfassbar viel Zeit kosten. Zum eigentlichen Bloggen werden Sie nicht mehr kommen, weil Ihre gesamte Arbeitszeit auf Konfigurations- und Entwicklungsaufwand entfallen wird. Zum Lernen wäre das natürlich sehr gut. Sie müssen also abwägen, ob Sie etwas zum Experimentieren suchen (dann wäre der vServer die richtige Wahl), oder ob Sie ein erfolgreiches Blog erstellen wollen.
     
  3. JABA
    Offline

    JABA Premium Webhoster

    Top Poster Of Month

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Zu 7)

    Bei einigen vServern kann man auch Snapshots erstellen, das bedeutet man friert das System einen Zustand ein, zum Beispiel wenn man alles konfiguriert hat. Hat man irgendwas zerschossen kann man per Knopfdruck den eingefroren Zustand wiederherstellen.

    Snapshots bieten wir ab KVM Rootserver L an.

    Ebenfalls wird auch eine Konsole angeboten, so als wärst du lokal vorm Rechner.

    Ansonsten hat Bitpalast recht. Ein reines Webhosting ist günstiger und stressfreier. Bei einem vServer muss man alles selber konfigurieren.
     
Anzeige:

Die Seite empfehlen

_

Hosttalk Logo
© by hosttalk.de
Powered by hosttest.de